Geschäftszeiten

Montag bis Freitag
09:30 bis 19:00 Uhr

Samstag
09:30 bis 18:00 Uhr


Telefon

0 66 91 - 2 42 74

 

 

25 Jahre INTERSPORT Gundlach

Fit für Schwalmstadt – mit Kontinuität zum Erfolg

INTERSPORT Gundlach wird 25! Als der damals 26jährige Bernd Gundlach am 1. Januar 1993 von Familie Seil aus Wiera den Champion Shop am Bahnhof Treysa übernahm, war es für den gelernten Einzelhandelskaufmann zwar ein großer Schritt, aber welche Erfolgsgesichte sich daraus entwickeln würde, ahnte der junge, engagierte Existenzgründer noch nicht.


Die Anfänge des Champion-Shop 1993 (Foto: privat | nh)

Bernd Gundlach erinnert sich an die Anfänge, als der Mut und der Respekt vor der Aufgabe größer waren, als die vorhandenen Möglichkeiten. Es gab weder eine Erbschaft, noch den berühmten reichen Onkel. "Wir haben das Wasser für die Kaffeemaschine in Behältern mitgebracht und mittags bei den Eltern gegessen", erinnert sich Gundlach. Diese Erfahrung möchte der Unternehmer Gundlach nicht missen. Sie erinnert ihn stets an die notwendige "Bodenhaftung" und Bescheidenheit.

1997 erreichte Bernd Gundlach die Aufnahme in den Einkaufsverband SPORT 2000. Das eröffnete ihm die Möglichkeit, noch vorteilhafter für seine Kunden einkaufen zu können.


Erste Werbemaßnahmen in der HNA 1993 (Foto: privat | nh)

Erste PR-Texte 1993 (Foto: privat | nh)

Zwei Geschäfte für Mode und Sport

Mit sorgfältigem Abwägen, aber auch der nötigen Risikobereitschaft, mietete er schon im August des gleichen Jahres das ehemalige Pelzgeschäft Schmidt in der Bahnhofstraße 36, um dort Sportartikel anzubieten. Vor 25 Jahren entstand damit eines von sechs Sportgeschäften in Schwalmstadt. Doch als ehemaliger Verkäufer im Sportfachhandel und vor allem als Leistungssportler gab es kaum etwas, das überhaupt hätte näherliegen können. Der Lebenstraum ging damit in Erfüllung, und wenn der nimmermüde Fachhändler auf die letzten 25 Jahre zurückschaut, dann ist es eine konsequente Erfolgsgeschichte.


Sport-Gundlach in der Bahnhofstraße 36 (Foto: privat | nh)

Sieben Jahre später, im Jahr 2000, eröffnete die Filiale von Mode Gundlach in der Bahnhofstraße 24, dem Haus Kramell-Lotz.
Mode Gundlach in der Bahnhofstraße 24 (Foto: privat | nh)

 

Damals war die Marke Camel topaktuell und im gleichen Jahr konnte Gundlach mit einer Attraktion sowohl die Medien begeistern, als auch die Aufmerksamkeit aller Schwälmer auf sich lenken: Mit zwei Kamelen marschierte er im Festzug zur Hutzelkirmes mit und bewies zudem seine Reitkünste auf wackeligem Terrain.


Werbung Mode 2000 (Foto: privat | nh)


Werbung Sport 2000 (Foto: privat | nh)

Mit Fachwissen und Beharrlichkeit zum Erfolg

Über 20 Jahre lang stand Bernd Gundlach im Tor des ESV Jahn Treysa. Mit seinen beiden Söhnen Paul und Leopold spielt er auch gerne Tennis. Gundlach pflegt bis heute gute Kontakte zu fast allen Vereinen und Sportlern in der Region, stattet Freizeitsportler genauso aus wie große regionale Player, bis in höchste Spielklassen.


Der Schwälmer Bote berichtet über den Umzug (Foto: privat | nh)

Ohne Fairness und Fachwissen in vielen Sportarten wäre diese Kontinuität kaum möglich. Damit wuchs die Bedeutung des Unternehmens, so dass nach neun Jahren die Räume beider Geschäfte aus allen Nähten platzten. Wieder einmal bewies Gundlach Mut und legte beide Unternehmen in den heutigen Räumen in der Bahnhofstraße 37, dem "Haus Nordmann", zusammen. 330 Quadratmeter Verkaufsfläche waren zu diesem Zeitpunkt eine deutliche Marke im Wettbewerb.


Modenschau 2010 (Foto: privat | nh)


Bernd Gundlach mit St. Pauli Profi (Foto: privat | nh)

Aus "Sport und Mode Gundlach" wurde "INTERSPORT Gundlach"

2012, also zehn Jahre später, kam die nächste große Veränderung im Unternehmen, der Wechsel zum größten Sport-Einkaufsverband "INTERSPORT Deutschland". Aus "Sport und Mode Gundlach" wurde "INTERSPORT Gundlach". Schon drei Jahre später überwand das Fachgeschäft quasi die Erdanziehung – ohne abzuheben – und erweiterte mit der zweiten Etage auf insgesamt 500 Quadratmeter Verkaufsfläche. Damit verbunden waren Umbau und Modernisierung.


Neuer Name INTERSPORT
(Foto: Rainer Sander)

Mittlerweile druckt die Firma Gundlach ihre eigenen Textilkataloge und veredelt für Firmen, Praxen und viele Vereine Textilien. Corporate Design und das "Branding" für Sportvereine helfen bei der Identifikation mit Mannschaft oder Betrieb und sind mit INTERSPORT Gundlach als Partner leicht umzusetzen. Die Kunden können den Druckservice vor Ort genießen und den Plottmeister testen. Mit dieser Maschine werden Vereinstrikots, Schuhe, Taschen und vieles mehr sofort bedruckt. Aber auch individuelle Drucke sind möglich. Kleidung mit dem eigenen Namen ist oft das entscheidende kleine Detail, auch bei Geschenken.

Neue Abteilungen, Marken und Produkte


Die aktuelle Outdoor-Mode (Foto: Rainer Sander)

Bei allem Wachstum hat die Firma Gundlach nie halbe Sachen gemacht. "Wir kümmern uns um Sportarten, von denen wir etwas verstehen und lassen das, was andere besser können." Mit dieser Konzentration auf wesentliche Bereiche, haben sich richtige "Kompetenzzentren" innerhalb des Betriebes entwickelt. Große Themen sind seit einigen Jahren "Outdoor" und "Running". Rund um das Thema Prävention kümmert sich das Team von INTERSPORT Gundlach außerdem von der Fitnessuhr über die Laufabteilung bis hin zum Walkingstock um das Wohl seiner Kunden. Diese Abteilungen werden stetig weiter ausgebaut, um das Angebot für Schwalmstadt noch attraktiver zu machen.


Das Fußball-Camp (Foto: privat | nh)

Natürlich ist der Fußball für den Fußballer Bernd Gundlach noch immer Faszination pur. In seiner "Stammsportart" gilt er in Schwalmstadt seit über 15 Jahren als wichtiger Motivator und Talentförderer. Immer wieder holt er Bundesliga-Spieler in die Schwalm und bietet Workshops und Trainingslager für junge Talente vereinsübergreifend an. Sein eigenes Fußball Camp in Zusammenarbeit mit den ehemaligen Profis "Schorsch" Dreßen (Borussia Mönchengladbach), Jörg Albertz (HSV) und Wolfgang Trapp (Eintracht Frankfurt) ist seit Jahren immer wieder "ausgebucht". Außerdem unterstützt er die Jugendabteilungen der heimischen Sportvereine.


Spende für Kinder in Treysa (Foto: privat | nh)

Immer wieder Neues – auch nach 25 Jahren

Der Unternehmer Bernd Gundlach engagiert sich gerne in Werbegemeinschaften und Gewerbevereinen und betreibt Lobbyarbeit für den Einzelhandel im Verband. Auch seine Heimatstadt liegt ihm am Herzen, vor allem der stationäre Handel in Schwalmstadt: "Wir haben die Möglichkeit, Schwalmstadt zu einem funktionierenden Mittelzentrum zu entwickeln. Die Stadt bietet viel zum Wohlfühlen, vom IC-Anschluss über schulische Möglichkeiten, bis hin zur ausgezeichneten ärztlichen Versorgung durch unser Krankenhaus mit Entbindungsstation".


Die aktuelle Outdoor-Mode (Foto: Rainer Sander)


Hereinspaziert: Karola und Bernd Gundlach (Foto: Rainer Sander)

Bernd Gundlach hat in 25 Jahren Monat für Monat neue Werbekampagnen und Angebote entwickelt. Wer den Inhaber in seinem Betrieb aufsucht, erlebt einen stets ruhelosen, aber nie getriebenen Geschäftsmann, der immer wieder kreativ Neues entwickelt und für seine Kunden nach Chancen sucht. So wird es auch im Jubiläumsjahr eine Menge Überraschungen und "Extras" geben. Es lohnt sich also, die Presse- und Werbeangebote im Blick zu behalten!

Die Chronik

  • 01.01.1993 Übernahme des Champion-Shop in Treysa am Bahnhof auf 23 m² von Familie Seil
  • 1. August 1993 Umzug in die Bahnhofstraße 36 – ehemalig Pelz Schmidt – auf circa 50 m²
  • Erweiterung der Fläche Bahnhofstraße 36 auf 70 m²
  • 2000 Eröffnung Filiale von Mode Gundlach in der Bahnhofstraße 24 – im Hause Kramell-Lotz
  • 2002 Zusammenlegung beider Geschäfte in Bahnhofstraße 37 – Haus Nordmann auf 330 m²
  • 2012 Wechsel zum größten Sport-Einkaufsverband INTERSPORT Deutschland
  • 2015 Erweiterung, Umbau und Modernisierung in 1. Etage auf 500 m² Verkaufsfläche + Büro + Lager

nach oben